Blog

Energy Update – Juli 2022

Woche 1: Geduld vs. mentales Selbstbild fällt zusammen / Sinnfrage

Woche 2: Loslassen vs. Klammern und krampfhaftes zusammenhalten und aufrechterhalten von altem

Woche 3: Freude vs. Panik und Verbitterung

Woche 4: Urteilsvermögen und Widerstandskraft vs. Aggression und Verzweiflung 

Mach das Reading nicht passend wenn es nicht passt. Jeder nimmt die Energien ganz individuell wahr und auf, zum jeweiligen individuell perfekten Zeitpunkt.

In der ersten Jahreshälfte haben wir viel an uns Selbst arbeiten dürfen. Vielleicht erinnerst du dich an die Energy Updates und damit Wochen und Monate in denen wir vorbereitet worden sind. Nämlich darauf uns auf uns zu verlassen. Auf unser Gefühl. Also weg von irgendwelchen aufgebauten Selbstbildern und Identitäten die nicht wirklich wir Selbst sind. Das beantworten wichtiger Lebensfragen hat immer weniger mit dem Kopf funktioniert. Im Gegenteil es wurde wenn du das versucht hast ziemlich frustrierend. Gleichbedeutend mit es wurde immer unmöglicher nicht du Selbst zu sein. In diesem Monat heißt es entweder oder. Nicht es hat doch immer so funktioniert. Sondern was willst du? Nicht Haus, Mann, Hund und Gartenzaun weil das eben so ist. Nein. Was willst du? Um diese Fragen kommt, früher oder später, keiner mehr drum herum. Und in diesem Monat sehen und spüren wir die Anfänge davon.

In der 1ten Woche kann es sein das du dich wie in einer Falle sitzend fühlst. Wenn du reinfühlen kannst warum du das spürst hast du auch schon den Grund dafür warum du vielleicht anstatt Ruhe u. Geduld eher Zweifel und Verzweiflung bis hin zur Sinnfrage spürst. Kann es sein das du wie geparkt wurdest? Das es keine Falle ist. Sondern du in dieser Woche einfach sehen darfst was da in dir passiert. Welches Muster in dir drin dir soviel Druck macht? Es würde jetzt zu weit führen hier Beispiele aufzuzählen. Im großen und ganzen geht es allerdings um Muster u. Selbstbilder die mit Kontrolle und Leistung zu tun haben. 

Woche 2 hilft dir genau das loszulassen. Deswegen ist es wo wichtig es zu sehen! Dafür ist Woche 1 da. Damit du weißt was du da gehen lassen sollst und nicht, ohne es zu wissen, weil du Angst bekommst und denkst du wirst aus der Komfortzone gedrückt, an alten Strukturen und Dingen festhältst und du dich vielleicht aus Resignation einfach ergibst. 

In Woche 3 steht Veränderung an. Wie aus dem Nichts kommt sie ganz lässig daher. Ich sag euch! Ich werde dastehen – auf meine imaginäre Uhr gucken und anmerken: Wird aber auch Zeit! 😉 Wenn du ehrlich bist, und nachdem du sie/es siehst, war dir das eigentlich die ganze Zeit schon klar. Und trotzdem wird es dich „umschmeißen“. Diese kleine innerliche Flamme (Hoffnung/oder auch Wissen) die du die letzten Monate beschützt hast. In gewisser weise deine Zukunft die du beschützt hast. Dieses Neue (Person/Situation/innerliche Erkenntnisse) wird sie zum lodern bringen. Unlöschbar. Du wirst selbst etwas erschrecken. Falls du Panik verspüren solltest. Dann spür sie. Tu dir den gefallen und drück nichts weg! Du weißt ja fühlen bringt dich weiter. Unterdrücken bedeutet stagnieren. 

Ende Juli ist dein Urteilsvermögen und deine Widerstandskraft gefragt. Nimm die Situation genau in Augenschein und urteile rein nach deiner Intuition. 

Egal was du spürst und vor dir hast im Juli. Nimm es so wie es kommt und drück es nicht weg. Verurteile dich nicht selbst dafür das du vielleicht Panik, Angst oder Wut spürst. Nimm es wahr! Es zu sehen. Bewusst wahrzunehmen und dir einzugestehen das du Angst hast. Das du wütend bist oder Panik hast. Das ist so so wichtig und der erste und wenn nicht sogar wichtigste Schritt von allen. 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.