Blog

Januar Energievorschau

Der Januar fühlt sich ein wenig wie der vergangene Dezember an. Ein bisschen als hätten wir es diesmal anders gemacht wie sonst. Wir haben den zweiten Schritt vor dem ersten gemacht. Und das ist auch gut so. Im Dezember 2022 haben wir eine Veränderung und Transformation von uns schon abgeschlossen und jetzt im Januar sehen wir erst was das bedeutet und auch einfordert. Was dieses neue Ich/ die neue Situation jetzt braucht um gelebt zu werden. Im Januar machst du also langsam den ersten Schritt um dem neuen Leben einzuhauchen. Es fühlt sich wie eine friedliche Veränderung an die aber schon stattgefunden hat. Die neue, intimere, Bindung mit dir selbst, fordert dir Courage und Mut ab. 

1.-5. Januar

Es ist wichtig das du fokussiert bleibst und nicht ungeduldig wirst. Vielleicht denkst du oder erwartest auch das sich etwas auflöst und damit verändert weil du dich verändert hast. Geduld ist hier gefragt. Ursache und Wirkung folgen nicht immer gleich auf die Sekunde. Sei dir einfach sicher das es eine Wirkung hat. Was ich dir versuche zu sagen ist. Schraub deine Erwartungen nicht zu hoch damit du nicht frustriert wirst/bist. Bleib einfach bei deinen Veränderungen. Ob es Grenzen sind die du gesetzt hast. Ob es eine Art ist wie du reagierst, du die Welt wahrnimmst oder sein möchtest zukünftig. Oder ein Ziel welches du verfolgst. In diesen Tagen ist es wichtig das du den Sprung wagst. Nicht zurück gehst weil es zu anstrengend scheint. Zuviel Gegenwind kommt oder du glaubst nicht zu wissen was du da tust oder wo das hinführt und es dir Angst macht. 

6.-15. Januar

Für viele werden sich hier Veränderungen ergeben in Beziehungen/Bindungen/Freundschaften. Das kann auch bedeuten mit dir selbst. In diesen Tagen solltest du dich auf das Wesentliche konzentrieren. Auf das was verbindet. Auf die Essenz. Und am Ende bedeutet das immer auf dich selbst und was du wirklich fühlst. Nicht glaubst zu wollen oder wie es sein müsste oder sollte. In dieser Zeit zeigt sich eine Sehnsucht/Vorstellung/ein Muster von dir wie Beziehungen aussehen sollten. Eine Sehnsucht bedeutet immer auch die Sucht etwas zu sehen. Und zwar genau so wie du es dir vorstellst. Es geht also darum das du siehst wo du versuchst Kontrolle auszuüben auf die Art und Weise wie eine Beziehung aussieht. Im Prinzip also eine Art Abhängigkeit von dieser Sehnsucht die du loslassen sollst. In dieser Zeit wird dir deutlich gezeigt wo du eine Art Filter drauf hattest. Dieser Filter soll wegfallen. Damit das Ergebnis rauskommt welches für dein weiter kommen so wichtig ist. Du siehst also Beziehungen in deinem Leben für das was sie wirklich sind! Die Bindungen in deinem Umfeld sollen nicht von dir, wenn auch unbewusst, kontrolliert werden. Sie sollen sich natürlich entwickeln in das was sie wirklich sind und sein wollen. Das kann ein Ende bedeuten weil das Ablaufdatum eigentlich schon lange überfällig ist oder auch eine tiefere Bindung weil der Filter wegfällt. 

16.-25. Januar

Jetzt gilt es das umzusetzen und zu leben was du die letzte Zeit festgestellt hast. Gesehen hast. In diesen Tagen musst du kaum integriert auch schon etwas davon leben. Ob es ein Gespräch ist das du führen willst oder etwas was einfach nur du siehst und innerlich abläuft. Wenn es darum geht etwas zu verändern lass dich diese Woche nicht davon abhalten wenn du nicht genau weißt wie du etwas umsetzen sollst. Wie du es kommunizieren sollst oder beginnen sollst. Genau das ist die Herausforderung in dieser Zeit. Die Umsetzung. Es ist allerdings wichtig das du es tust. Fokussiere dich auf die ursprüngliche Motivation dahinter. Und dann tust du es. Deine Willenskraft und dein Mut sind hier gefragt. 

26.-31. Januar

Auch Kleinigkeiten sind Meilensteine soll ich dir sagen. Die Herausforderung in den letzten Januar Tagen ist es deinen Fortschritt zu sehen und anzuerkennen. Sei Stolz auf kleine Dinge. Wenn du im Gespräch z.b. „Nein dafür habe ich keine Zeit“ gesagt hast, und du das bisher nicht konntest, kann das ein Meilenstein für dich sein den du feiern darfst! Die letzten Januar Tage geht es darum auch Kleinigkeiten wahrzunehmen und dich hier und jetzt zu feiern und nicht zu denken „ich muss noch soviel lernen/verändern/für andere ist es doch auch normal, warum für mich nicht usw.“. Sei einfach Stolz auf dich wie du dein Leben meisterst!

Mach das Reading nicht passend wenn es nicht passt. Jeder nimmt die Energien ganz individuell wahr und auf, zum jeweiligen individuell perfekten Zeitpunkt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert